space saver

Tongue Ram

 

Der Tongue Ram (T.R.) ist ein perkussiver Klang mit klar erkennbarer Tonhöhe. Der Effekt wird dadurch erzielt, dass bei vollständig geschlossenem Anblasloch (versiegelt) ein kurzer, schneller Luftstrom abrupt unterbrochen wird, indem die Zunge das Anblasloch zwischen den Lippen blockiert. Der Tongue Ram klingt bei der C-Flöte eine grosse Septime tiefer als der gegriffene Ton und die erzielte Tonhöhe wird meist in Klammern dazu notiert.

Bei der Alt- und Bassflöte liegt der resultierende Klang entweder eine grosse oder eine kleine Septime unterhalb des gegriffenen Tones, abhängig vom Durchmesser des Flötenrohres und von der Länge der gegriffenen Luftsäule; bei langer Luftsäule (gegriffen mit beiden Händen) eine grosse Septime, bei kurzer Luftsäule (linke Hand) eine kleine Septime. Beim Piccolo ertönt der resultierende Klang eine kleine None unterhalb des gegriffenen Tones.

Tongue Rams sind nur in der untersten Otave zu realisieren (Note h bis c’’#, unter Einbezug der Trillerklappen bis zu f#’’). Die Technik ist sehr ermüdend und die Geschwindigkeit der Tonrepetitionen ist sehr abhängig von der individuellen Zungenfertigkeit.

Tipps für die Ausführung
Es gibt grundsätzlich drei Methoden, einen Tongue Ram zu produzieren:

  1. Im Ausatmen, in einem schnelle Crescendo, Luft durch das Flötenrohr blasen. Diesen Luftstrom unmittelbar mit der vorwärts ”geschleuderten“ Zunge im Anblasloch stoppen.

  2. Im Ausatmen, in einem schnelle Crescendo, Luft durch das Flötenrohr blasen. Diesen Luftstrom mit einer schnellen Artikulation gegen den harten Gaumen stoppen, ähnlich der Silbe “hutt“.

  3. Im Einatmen, in einem schnelle Crescendo, Luft durch das Flötenrohr blasen. Diesen Luftstrom mit einer schnellen Artikulation gegen den harten Gaumen stoppen, ähnlich der Silbe “hitt“.


Erweiterte Möglichkeiten

  • Man kann vor dem Stopp mehr oder weniger Luft fliessen lassen.

  • Oft wird der Tongue Ram in Kombination mit einem Jet gebraucht.

Notenschrift Beispiel
Video Beispiel

Flöte 1

Grundlegende Technik des Tongue Ram mit mehr oder weniger Luft (mit und ohne Instrument)

Flöte 1

Tongue Ram im Einatmen (mit und ohne Instrument)

piccolo

Tongue Ram im Aus- und Einatmen

Alt-flöte

Tongue Ram im Aus- und Einatmen

Bassflöte

Tongue Ram im Aus- und Einatmen

FluteXpansions has been created  in collaboration with the generous support of the Zurich University of the Arts.

 

FluteXpansions entstand in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

© FluteXpansions. All rights reserved.

Images from this site may not be reproduced without prior written permission. Featured trademarks, brands, videos, and images are the intellectual property of their respective owners. 

 

© FluteXpansions. Alle Rechte vorbehalten.

Bilder diese Website dürfen nicht reproduziert werden, ohne schriftliche Erlaubnis. Aufgeführte Marken, Videos, und Bilder sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.